MENTON SPENDET BMW 430i xDRIVE GRAN COUPÉ AN GEWERBLICHE SCHULE
//16.07.2018

Das Menton Automobilcenter spendet ein BMW 430i xDrive Gran Coupé an die gewerbliche Schule in Tübingen.

„Den fabrikfrischen BMW 430i wollten etwa 20 Berufsschüler und eine -schülerin aus dem Bereich Kfz am Montag begutachten. Doch zunächst mussten die Auszubildenden in der Gewerblichen Schule in Tübingen die Schlüsselübergabe abwarten. An dem Auto wird moderne Fahrzeugtechnik anschaulich – es soll den Schülern bei der Prüfungsvorbereitung helfen. Zwischen Praxis- und Theoriegebäude begrüßte Schulleiter Gunnar Huste (zweiter von rechts) Landrat Joachim Walter (links), Frank Menton (rechts), Geschäftsführer des gleichnamigen Automobilcenters, und Joachim Mühleisen (zweiter von links), Gebietsleiter After Sales der BMW AG. Mühleisen bedankte sich für die Einladung und sagte: „Es ist ja üblich, dass man bei Einladungen ein kleines Geschenk mitbringt. Wir dachten uns, wir bringen diesen BMW mit.“ Die Schlüsselübergabe erfolgte im Dreieck: Von Menton, dessen Autohaus den Wagen spendierte, ging der Schlüssel an Walter. Dieser gab ihn dann weiter an den Schulleiter. Menton erzählte, dass seine Firma auch Frauen ausbilden könne. Die nötigen Sozialräume seien vorhanden: „Damen bringen etwas Ordnung und Niveau in die Werkstätten.“ Lehrer und Prüfer warnte Menton noch: „Es ist nicht einfach, Fehler einzubauen in so einen digitalisierten Wagen.“ Das 65 000 Euro teure Auto ist laut Schulleiter Huste dennoch ideal für die Schule. Vor allem die modernen adaptiven LED-Scheinwerfer stellten eine perfekte Ergänzung für die Werkstatt dar, so der Direktor. Den kürzlich angeschafften Smart mit Elektroantrieb musste die Schule selbst bezahlen. Landrat Walter hielt zum Abschluss fest: „Veraltete Autos bringen nichts.“ Nach dem offiziellen Teil durften sich die gespannt wartenden Auszubildenden den blauen Flitzer genauer anschauen. Fahren dürfen sie den Wagen allerdings nicht. „Höchstens mal aus der Werkstatt“, sagte Huste.“

ZUM PRESSEBERICHT